Kommunalpolitik ist uns eine Herzensangelegenheit

 Gemeinsam für Ottendorf-Okrilla

Die Bürger von Ottendorf-Okrilla, die als Kandidaten  für die Gemeinderatswahlen  auf der Liste der Partei „Die Linke“ stehen, werden sich im neuen Gemeinderat einsetzen:

 

• für eine umfassende Kinderbetreuung, von der Krippe bis zur Oberschule, wobei wir in allen Ortsteilen nach dem Prinzip “kurze Beine – kurze Wege“ die Kapazitäten der Betreuungseinrich­tungen entwickeln wollen,

 

• für eine umfassende soziale Betreuung aller Einwohner unserer Gemeinde, unabhängig von ih­rem Lebensalter, begonnen bei der ärztlichen und zahnärztlichen Versorgung, und ein menschenwürdiges Leben im Alter, sowohl im betreuten Wohnen als auch in Alters- und Pflegeheimen, barrierefrei, sicher und wohlbehütet,

 

• für eine sichere Verkehrsanbindung an die Landeshauptstadt Dresden für alle Bürger in allen Ortsteilen und einen an den Bedürfnissen orientierten Zubringerverkehr zu den Bahnhöfen, den Einkaufszentren und Ämtern im Ort und im Landkreis, unabhängig vom Verkehrsträger, ob nun mit der S-Bahn, mit dem Bus oder auch- wenn es sinnvoll wäre, später mal der Straßenbahn,

 

für die Befriedigung der sozialen, kommunikativen, sportlichen und kulturellen Bedürfnisse unserer Bürger wieder verstärkt im eigenen Ort durch die umfassende Nutzung aller vorhandenen Kapazitäten. Dazu sollen die zu bauende Sporthalle in ihrer Mehrzwecknutzung genauso wie das Teichwiesenbad, das Schloss in Hermsdorf, die Vereinshäuser und die Jugendclubs in Ottendorf und Medingen, die Mediathek in Medingen und die Büchereien in den Ortsteilen genutzt und weitere Möglichkeiten daraus entwickelt werden,

 

• für die Ansiedlung eines großen Einkaufszentrums mit einem vielschichtigen, auf die Bedürfnisse unserer Bürger abgestimmten Warensortiment, damit auch vor allem unseren älteren Bürger ein Einkaufen im Ort ohne großen Zeitaufwand möglich wird,

 

für eine gründliche Planung der langfristigen Entwicklung aller Ortsteile in unserer Großgemeinde (Leitbild), aber auch für die Planung eines Ortszentrums der Gesamtgemeinde  bei Beibehaltung unserer liebgewordenen Ortskerne. Dabei muss auch eine arbeitsplatzintensive Wirtschaft mit einer guten Berufsausbildung im Ort und dem großen Potential des Gewerbegebietes einen hohen Stellenwert einnehmen

 

• dass unsere Gemeinde in unmittelbarer Nachbarschaft zur Großstadt Dresden und ganz am Rande des Landkreises Bautzen ihr Potential voll entwickelt und dadurch die Lebensqualität unseres „Dorfes“ weiter steigt. Dazu gehört auch ein vernünftiges Radwegenetz zwischen den einzelnen Ortsteilen und um von Hermsdorf und Medingen nach Weixdorf fahren zu können. Das ist auch für die Sicherheit der Schüler auf den Schulwegen von großer Bedeutung.

 

Liebe Bürger von Ottendorf-Okrilla,

wenn Sie sich in diesen Zielen wiederfinden und diese auch Ihren Vorstellungen von einer lebenswerten Gemeinde entsprechen, dann geben Sie Ihre Stimme am 26. Mai 2019 den

 

Kandidaten der Partei „Die Linke